OSX Fusion Drive

Im bestehenden System sind zwei Platten vorhanden. Eine kleine SSD und eine normale 1TB-Platte. Auf der SSD ist das System installiert und auf der anderen alle Nutzerdaten. Das Nutzerverzeichnis ist mit einem Link auf der SSD eingebunden.

Nach der Anleitung von http://www.macworld.com/article/2014011/how-to-make-your-own-fusion-drive.html die getrennten Platten zu einer verbunden. Das ging nur mit einem extra Lion-Install-USB-Stick, weil die vorhandene SSD die Boot-Platte war, von der auch das Rescue-System gestartet wurde.

Die Programme und das System wurden normal wiederhergestellt. Der Nutzer fehlte aber, weil auf der Quellsicherung die Nutzerdaten auf einem anderen Volume gesichert waren. Mit dem Migrationsassistenten (http://www.macuser.de/forum/f24/dateien-time-machine-529518/) die Übertragung der Nutzerdaten angestartet und nach 10 Stunden waren auch die Nutzerdaten auf dem System. Wie erwartet läuft das System dort weiter, wo ich die letzte Sicherung gemacht habe.

Probleme gab es mit Aperture. Hier hat Aperture für alle Bibliotheken die Vorschaudaten neu erzeugt. Das lief schneller durch als gedacht – wohl weil viele Bilder noch auf der SSD lagen.

Die Vorschau für einige Videos kann nicht erzeugt werden. Das Problem stellt sich auch in Quicklook im Finder dar. Nach einigem Suchen im Netz mit den Konsole-Ausgaben habe ich den Support-Eintrag gefunden: https://discussions.apple.com/thread/4165276?start=30&tstart=0

Danach fehlte die Datei com.apple.xpchelper.cache im Verzeichnis /System/Library/Caches/ . Diese konnte ich aber von einem anderen Mac kopieren. Nach dem Neustart war auch das Problem behoben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.